Mitwachsendes Kinderzimmer

Unsere kleinen werden schneller groß, als uns lieb ist. So ist z.b. der Pullover, der vor 2 Monaten noch gepasst hat schon wieder zu klein und muss aussortiert werden. Ähnlich verhält es sich bei Möbeln, was im Baby- und Kleinkind-Alter noch ausreichend war, ist nach wenigen Jahren schon zu klein und vielleicht auch vom Design nicht mehr ganz zeitgemäß.

Eine Möglichkeit wäre, sich von den Möbeln zu trennen und neue zu kaufen. Das ist nicht nur aufwendig sondern belastet auch die Brieftasche. Bevor man nun auf billige Alternativen aus dem Discount zurückgreift, wäre die Anschaffung eines mitwachsenden Kinderzimmers eventuell die Lösung.

Kindermöbel die mitwachsen

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich hier um Möbel, die dem Alter entsprechend angepasst und umgebaut werden können. Der Markt bietet eine breite Palette an Kinderbetten und ganzen Kinderzimmern, die „mitwachsen“ an.

 

Mitwachsendes Kinderzimmer

Die Firma „Mixibaby“ hat eine Reihe von mitwachsenden Kinderzimmern auf den Markt gebracht. Der Hersteller verspricht dabei eine Nutzungsdauer von bis zu 12 Jahren. Zu Beginn hat man ein Babybett mit angebrachter Wickelkommode, später lässt sich diese zu einem Jugendbett mit Tisch und Nachtkonsole umbauen.

 

Mitwachsendes Kinderbett

Dieses Kinderbett verspricht ebenfalls eine Nutzungsdauer von bis zu 12 Jahren. Zu Beginn ist es ein Babybett mit Wickelkommode. Später kann diese Kommode freistehend genutzt werden und der Unterbau in voller Länge als Liegefläche genutzt werden. Dazu ist es höhenverstellbar und bietet viel Stauraum.

Smartgrow Baby-Kinderbett

Die Firma ComfortBaby* hat sich eine sehr schöne 7in1 Lösung einfallen lassen. Das Baby-Kinderbett hat sehr viele Einstellungsmöglichkeiten und kann den Bedürfnissen des Kindes jederzeit und individuell angepasst werden.

 

Die Qualität der Babyzimmer Möbel spielt eine große Rolle. Besonders die schadstofffreie Herstellung sowie die Garantie für ungiftige Lacke und Farben sollten beim Möbelkauf beachtet werden. Das TÜV-Siegel sowie das GS-Siegel stehen für geprüfte Qualität und Funktionssicherheit. Das goldene M ist das RAL-Gütezeichen für Möbel und steht für besonders gute Qualität. Möbel aus massivem Holz sind zwar am teuersten in der Anschaffung, aber auch besonders langlebig, was die Möglichkeit bietet, die Möbel auch für das nächsten Babys zu nutzen.

Fazit:

Der Kauf eines mitwachsenden Kinderzimmers oder Babybetts bietet einige Vorteile. Man sparrt viel Geld und dazu noch Nerven und Zeit für den Abbau und die Entsorgung alter Möbel.



Top